/Quereinsteiger und Köpenicksen – So haben wir angefangen

Quereinsteiger und Köpenicksen – So haben wir angefangen

Quereinsteiger – Are you ready?

Das war nicht einfach, die Quereinsteiger für ein Gruppenfoto zusammen zu bekommen, denn meistens treiben wir uns ja auf dem Wasser herum. Aber hier sind wir mal hübsch beieinander, weil der Trainer ’ne Ansage gemacht hat.

Unsere blauen Race-Shirts überdecken, dass wir eine richtig bunte Truppe sind. Und diese Mischung tut uns gut, weil sich jeder mit seinen individuellen Stärken einbringen kann. Wir profitieren von Mannes Kanu-Rennsport-Erfahrung, von Horst seinen Steuerkünsten, von Utes Paukenschlägen, von Laura’s Junioren-WM-Gold-Power, von Uwes Siegermentalität, von Ingrids Langstrecken-Kondition, …

Und wenn das Boot ablegt, finden all‘ diese Tugenden auf wundervolle Weise zueinander – zu dem Takt, mit dem unsere Paddel in das Wasser einstechen. Denn der Drachenboot-Sport, den wir alle so lieben, ist vor allem eins: ein Teamsport.

Und das funktioniert bei uns. Und macht verdammt viel Spaß!

Facebook-Gruppe Quereinsteiger KKC Berlin

Köpenicksen – Paddeln für große und kleine Mädchen

Im Sommer 2008 ergab es sich, dass die Quereinsteiger beim City-Cup in Berlin mit einem reinen Frauenboot zum Rennen antraten – und prompt den ersten Platz belegten. Daraufhin rotteten sich die Mädels zusammen und begannen, das Erlebte auszuwerten. Hören wir doch einfach mal kurz rein:

Ohne die Männer läuft das Boot einfach viel, viel besser!

Männer machen alles immer nur mit Kraft. Dabei bringen sie den ganzen Rhythmus durcheinander. Das nervt.

Frauen können die Zähne zusammenbeißen. Wenn’s drauf ankommt, sind die Männer doch Weicheier.

Köpenicksen

Es kam, was kommen musste: die Mädels machten sich selbständig. Jetzt musste noch ein fetziger Name für das Damen-Team gefunden werden. Der Vorschlag der Männer (TussyTanker) wurde empört abgelehnt.

Nach nur drei kreativen, durchzechten Nächten stand es dann fest: Köpenicksen wollen sie sein. Köpenicksen … Ja, warum auch nicht?

Der Trainer – Den dürfen wir hier nicht vergessen

So, biste ’n bisschen neugierig geworden, dann komm‘ doch einfach mal zu unseren Trainingszeiten vorbei. Paddeln kann jeder lernen und bei uns ist jeder willkommen. Bring normales Sportzeug mit – aber nicht zu schick, es könnte nass werden 🙂

 Stefan

Bis bald!

Euer Stefan